Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Panorama

Martinszug 2019

Der Martinstag ist für die Kinder, die Eltern und Großeltern, die Patinnen und Paten ein besonderer Tag. Die Dunkelheit, die Fackeln, der Martinszug, die Musikbegleitung durch den Musikverein Gevenich, an der Spitze des Zuges der St. Martin hoch zu Pferd, das Martinsfeuer und natürlich die Brezel, all dies trägt zur besonderen Atmosphäre dieses Abends bei.
In diesem Jahr startete der Martinszug erstmals am Bürgerhaus. Damit konnte die Verkehrsbehinderung auf der Hauptstraße und die damit verbundene Gefährdung der Zugteilnehmer deutlich gemindert werden.
Bei ruhigem und trockenem Novemberwetter machte sich ein langer Zug auf den Weg zum Martinsfeuer.

Traditionell erhalten die Kinder ihren Brezel am Martinsfeuer.  Aber auch die Einwohner ab dem 70. Lebensjahr erhalten einen Martinsbrezel. Diese werden jedoch am Nachmittag von Mitgliedern der Feuerwehr im Dorf verteilt. Diesmal waren es 101.
Die Damen des Möhnenvereins hielten auch wieder schmackhaften Glühwein und Kinderpunsch bereit.

 

Herbststürme auf der Damentoilette?

Wohl eher nicht.
In der Nacht vom 08.11.2019 zum 09.11.2019 hat jemand auf der Gevenicher Kirmes während des Disco-Abends im Bürgerhaus Gevenich offensichtlich seine Kräfte unterschätzt und den Türgriff aus einer der Damentoiletten herausgerissen.
Leider hat der Verursacher oder die Verursacherin es versäumt, die Verantwortlichen des die Kirmes ausrichtenden Musikvereins Gevenich e. V. oder den Ortsbürgermeister hierüber zu informieren.
Der betreffenden Person wird nunmehr bis zum 22.11.2019 die Gelegenheit gegeben, sich beim Vorsitzenden des MV Gevenich e. V., Joachim Marquardt, oder bei dem Ortsbürgermeister der Gemeinde Gevenich, Walter Brauns, zu melden und den verursachten Schaden gütlich zu regulieren, eventuell unter Einbeziehung der persönlichen Privathaftpflichtversicherung.
Meldet sich der Verursacher oder die Verursacherin nicht bis zum Ablauf des 22.11.2019, wird Strafanzeige wegen Sachbeschädigung erstattet. Sobald der Name der in Frage stehenden Person bekannt wird, wird die Strafanzeige bei der Polizei entsprechend ergänzt.

Paragraph 303 StGB bedroht die rechtswidrige Beschädigung oder Zerstörung einer fremden Sache mit einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren oder einer Geldstrafe. Bereits der Versuch ist strafbar.

 

Kein Dorfladen in Gevenich

Die Auswertung der Fragebogen über den eventuellen Betrieb eines Dorfladens im Gebäude der ehemaligen Raiffeisenbank durch die Firma Bulitta liegt nun vor. Leider kann die Firma auf der Basis der Untersuchungsergebnisse keine positive Empfehlung  für eine Ladenbetreibung aussprechen.

Die gesamte Machbarkeitsstudie finden Sie   

Walter Brauns
Ortsbürgermeister

Veranstaltungen

  • Weihnachtsbaum aufstellen - Feuerwehr
    am 30. Nov.

Bauernregel

17
November
Wenn im November Donner rollt,
wird dem Getreide Lob gezollt.