Neugestaltete Bücherei Gevenich lädt zum Besuch ein

„Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele.“
 

Nach dieser Aussage des römischen Philosophen Cicero erscheint die Katholische Öffentliche Bücherei St. Hubertus in Gevenich als ganz besonderer Ort. In zwei liebevoll nach Genre sortierten Räumen finden sich zahlreiche Bücher aller Art, vom Krimi bis zum historischen Roman, vom Jugendbuch bis zu diversen Zeitschriften.
Insbesondere die Kleinsten sollen sich hier wohlfühlen und für das Lesen begeistert werden: Man bietet Bücher und Spiele für jedes Alter an, wobei stetig neue Anschaffungen das Angebot erweitern. Die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen sind mit ganzer Seele dabei, haben tatkräftig umgeräumt, Neuanschaffungen einsortiert und regelrecht Frühjahrsputz gehalten.

Unmittelbar an der Hauptstraße des Ortes, im „Haus der Dorfgeschichte“ im Gevenicher „Ale Baakes“ gelegen, lädt die Bücherei zum Besuch ein. Die Öffnungszeiten der Bücherei sind  ab sofort neu und jetzt verlängert: Freitag 15:30 - 17:30 Uhr und Sonntag 10:45 - 12:45 Uhr. Parkmöglichkeiten finden sich vor der Tür. Nach einer kurzen und völlig unverbindlichen Registrierung können auch Neukunden kostenfrei Bücher, Spiele, DVDs, CDs und Zeitschriften ausleihen. Das Angebot richtet sich an alle Interessierten und beinhaltet keinerlei Verpflichtungen oder Anforderungen. Für die kommenden Monate sind weitere Neuerungen sowie einige Anschaffungen geplant, die neben Büchern und Spielen auch Tonieboxen und einige Tonie-Figuren für Kinder umfassen sollen. „Natürlich können wir in unseren Räumlichkeiten nicht alles anbieten,“ erklärt die Mitarbeitende Katharina Schneiders, „über uns kann jedoch auch – wie in einer normalen Buchhandlung – jedes Buch bestellt werden.“ Für jede Buchbestellung erhält die Gevenicher Bücherei eine kleine Provision, die wiederrum das Beschaffen neuer Medien ermöglicht.


Das Team freut sich darauf, treuen Bestandskunden die neue Einrichtung zeigen zu können und hofft, neue Interessierte willkommen heißen zu dürfen. Zwischen Neuheiten und Altbewährtem lässt sich mit Sicherheit etwas zum Schmökern finden, außerdem wird so die ehrenamtliche Arbeit der Mitarbeiterinnen der Katholischen Öffentlichen Bücherei unterstützt. Bei einem Besuch wird man die Gevenicher Bücherei schnell als etwas Besonderes erkennen:

Einen Ort mit viel Herz und Seele.

 

Johann Peter Allare * 05. März 1812, + 22. Juli 1891

Das Sandsteinkreuz aus dem Jahre 1813 an der Abzweigung nach Weiler war nach mehr als 200 Jahren durch Wind und Wetter sehr stark verwittert und bruchgefährdet (Fotos 1-3) . Um es vor dem vollständigen Zerfall zu retten war eine grundlegende Sanierung unumgänglich. Die Chorgemeinschaft Gevenich-Weiler-Kennfus nahm sich der Sache an und veranstaltete am 15. September 2019, zusammen mit dem MGV Cochem und dem Kath. Kirchenchor Cäcilia Nachtsheim, im Bürgerhaus in Gevenich ein Konzert, dessen Erlös für die Sanierung des Kreuzes bereit gestellt wurde.

Steinmetz Christian Müller erklärte  sich bereit diese nicht ganz leichte Aufgabe zu übernehmen und so konnte das Kreuz in neuem Glanz Ende Oktober an seinem angestammten Platz wieder aufgestellt werden.

Herzlichen Dank an die beteiligten Chöre und an Christian Müller für das lobenswerte Engagement.

 

Veranstaltungen

3 Sep
Dämmerschoppen/Feuerwehr
Datum 03.09.2022 - 04.09.2022

Letzte Aktualisierung

03.08.2022
Foto des Monats

27.07.2022
Gottesdienstordnung
für Gevenich & Weiler

Verkauf ehem. Gebäude
der Raiffeisenbank
in Gevenich.

Alle Infos hier


 

Bauernregel

14
August
Ist der Nordwind im August nicht selten,
so soll er für schön Wetter gelten.