Am Pfingstsamstag kam es kurz nach 15:00 Uhr in der Scheune/Geräteraum des Hauses Hauptstraße 28 (ehem. Schneider Pazleine) zu einem Brand.

Schwarze Rauchwolken stiegen in den Himmel, die auf ein größeres Ausmaß schließen ließen.

Der ausgelöste Feueralarm der Stufe B3 mobilisierte die Wehren aus Gevenich, Weiler, Büchel, Lutzerath und Ulmen. Auch ein Fahrzeug mit Drehleiter kam zum Einsatz. Ebenso waren Polizei und Rettungsdienst vor Ort. Eine Bewohnerin des angrenzenden Wohnhauses wurde medizinisch betreut. Weitere Personen kamen nicht ernsthaft zu Schaden.

Das Feuer war dank des schnellen Handelns der Einsatzkräfte rasch unter Kontrolle. Das Wohnhaus blieb weitgehend unversehrt.Die Hauptstraße musste für die Dauer des Einsatzes gesperrt werden. Der Verkehr wurde innerorts umgeleitet. Über die Brandursache oder die Höhe des Schadens ist noch nichts bekannt.

 
 

------------------------------------------------

 

 

Am 26. Mai verstarb unser langjähriger Pastor Willi Pellenz.

Fast auf den Tag genau vor 44 Jahren, am 24. und 25. Mai 1978, führte Dechant Robert Herr ihn in der Pfarrkirche in Gevenich in sein neues Amt als Seelsorger der neu gebildeten Pfarreiengemeinschaft Gevenich/Weiler, Urschmitt/Kliding und Beuren ein.

Pastor Willi Pellenz wurde am 20. August 1938 in Cochem geboren und am 28 Juli 1963 zum Priester geweiht.

Am 19. März 2009 erlitt er einen Schlaganfall, von dessen Folgen er sich nicht mehr so weit erholte, dass er seine seelsorgerische Tätigkeit hätte fortsetzen können. Am 20. September 2009 wurde er nach 31 Jahren in Gevenich in den Ruhestand verabschiedet. Mit Urkunde vom gleichen Datum ernannte ihn die Gemeinde Gevenich zum Ehrenbürger. Fortan lebte er in seinem Haus in Cochem. Die letzte Zeit verbrachte er im Seniorenzentrum  St. Hedwig in Cochem.

Pastor Willi Pellenz

R.I.P.

----------------------------------------------------------------

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach zwei Jahren ohne Maibaum bzw. Notmaibaum im vergangenen Jahr, sollte es in diesem Jahr wieder ein "richtiger" Maibaum sein.
Das hatten sich die Junggesellen fest vorgenommen. Ein stattlicher Baum von ca. 29 Metern wurde geschmückt  und an der gewohnten Stelle hinter dem Bolzplatz aufgestellt. Keine leichte Aufgabe, aber geschafft.

Ein Zeichen für ein Stück Normalität in bewegten Zeiten.

Ein Dankeschön allen Helferinnen und Helfern.


-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Veranstaltungen

Keine Veranstaltungen gefunden

Letzte Aktualisierung

07.12.2022
Foto des Monats

28.10.2022
Gottesdienstordnung
für Gevenich & Weiler

Verkauf ehem. Gebäude
der Raiffeisenbank
in Gevenich.

Alle Infos hier


 

Bauernregel

10
Dezember
Dezember kalt mit Schnee,
gibt Korn in jeder Höh.