In den Monaten Mai bis September dieses Jahres haben Bernhard Allar und Hermann Eberhard im HdD einige wichtige Veränderungen vorgenommen.

Für die Aufbewahrung der Stellwände wurde eine passende Klappbox angefertigt. Bisher standen sie, wenn sie nicht benutzt wurden, offen im Raum. Jetzt haben sie ihren Platz hinter einer Klappe, die mit dem Gemeindewappen bemalt ist, gefunden.
Außerdem bauten die Beiden ein bodennahes Regal mit zwei Klarsichtfächern, in denen je ein Pflugmodell einen dauerhaften Platz erhalten hat.
Als weitere wichtige Änderung ist die Anschaffung eines feuerfesten Unterschrankes für die sichere Lagerung unersetzbarer historischer Gemeindedokumente zu nennen. Das sind in erster Linie fünf Protokollbücher der Gemeinderatssitzungen vom 10.06.1848 - 05.03.1970, historische Grundbücher, Kassenbücher, Verträge, Vereinsunterlagen usw.
Der nüchtern wirkende graue Stahlschrank erhielt eine, dem Raum farblich angepasste Abdeckung und ein abgerundetes seitlich angebrachtes Regal.

Die absolute Attraktion aber ist sicher das große runde Bleiglasfenster aus dem Giebel der ehemaligen Gevenicher Kirche. Das Fenster war seit dem Abriss der Kirche 1964 im Besitz der Familie Ewald Jahnen. Das aus zwei gleichen, halbrunden Teilen bestehende Fenster wurde zusammengesetzt und in einen Rahmen aus Spanplatten eingepasst. Der Rahmen erhielt einen Verputz ähnlichen weißen Anstrich und eine umlaufend aufgemalte Bordüre. Das Fenster hat einen Durchmesser von 140 cm. Dargestellt ist die hl. Cäcilia mit Harfe. Es ist vor dem vorhandenen Raumfenster aufgehängt, wodurch eine natürliche Beleuchtung von außen erzielt werden konnte. Mittels eines Schiebetorsystems kann es bei Bedarf, z.B. Fensterputzen, Raumbelüftung, zur Seite geschoben werden. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Ewald und Franziska Jahnen für die Überlassung des Fensters und der beiden Pflugmodelle.

Die Sachkosten für das Projekt betragen 2.223,85 €. Das Projekt wird mit 2.000,00 € vom Leader Programm LAG  Vulkaneifel c/o entra Regionalentwicklung GmbH gefördert.
Das Betreuerteam des HdD würde sich über zahlreiche Besucher*innen freuen. Ein Besuch ist immer zu den Öffnungszeiten der Bücherei (freitags von 15.30 - 17.30 Uhr und sonntags von 10.45 - 12.45 Uhr) und nach Vereinbarung bei Hermann Eberhard unter 02678/335 möglich.

 

Veranstaltungen

23 Mär
Konzert - Musikverein
Datum 23.03.2024

Letzte Aktualisierung

Bauernregel

25
Februar
St. Mattheis bricht das Eis,
find er keins, macht er eins.