Wenn schon wegen Corona das Erntedankfest des Junggesellenvereins in diesem Jahr nicht wie gewohnt stattfinden konnte, so haben einige Mitglieder des Vereins dennoch am vergangenen Wochenende (16./17.Oktober) unter dem Motto "Tradition verpflichtet" zumindest -wie sonst immer- zum Erntedank im "Ale Baakes" Brot gebacken. Schon seit einigen Tagen deuteten gebundene Schanzen vor dem Baakes darauf hin, dass man die Brotbacktradition nicht einfach so ausfallen lassen wollte.
Um die Corona Regeln einzuhalten, wirkten nur einige wenige Vereinsmitglieder an der Aktion mit. Die Brote konnten beim Junggesellenverein vorbestellt werden und wurden,  unter Beachtung der Abstandsregeln und Maskenpflicht, an die betreffenden Personen ausgeliefert.

Bereits am Donnerstag und Freitag wurde der Backofen vorgeheizt. Am Samstagmorgen um 1/2 sieben Uhr startete, unter Anleitung einiger erfahrener Vereinsmitglieder,  der erste von drei Backdurchgängen mit jeweils ca. 40 Broten. Insgesamt verließen so 126 backfrische Brote den Backes. Gegen 17 Uhr waren alle Brote ausgeliefert.
Im noch warmen Ofen fanden anschließend -als Belohnung  für die fleißigen Hände- noch einige Pizzen Platz.

Vielen Dank an den  Junggesellenverein, der in schwierigen Zeiten die Tradition des Brotbackens im "Ale Baakes" nicht aufgegeben hat.

Die Ortsgemeinde Gevenich vermietet eine Wohnung mit einer Wohnfläche von 86m². Die Wohnung befindet sich im Obergeschoss und verfügt über 2 Zimmer, Küche, Bad.

Kaltmiete 387,00 € zzgl. 100,00 € NK-VZ. Kaution 3 KM.

Besichtigungstermine können mit Herrn Ortsbürgermeister Brauns (Tel.: 02678-953264) vereinbart werden.

 .....................................................................................................................

 

Mit Entsetzen musste festgestellt werden, dass der Spielplatz in der Wiesenstraße offensichtlich von Vandalen als Müllplatz, ja sogar als Toilette, genutzt wurde. Darüber hinaus sind auch Spielgeräte und die Sitzgruppe beschädigt worden. Welche Erziehung haben diejenigen  genossen, die für diese Sauereien verantwortlich sind? Der Spielplatz ist vor einigen Jahren mit dem Steuergeld aller Gevenicher Bürgerinnen und Bürger für unsere Kinder und Jugendliche erneuert worden. Offenbar wissen dies einige nicht zu schätzen. Anders ist dieser Vandalismus nicht zu erklären. Der Spielplatz ist nicht für Partys gebaut worden und sie sind dort ebenso wenig wie Hunde, Alkohol und Rauchen erlaubt. Es wäre schade, wenn der Spielplatz aufgrund des Fehlverhaltens einiger Vandalierer gesperrt werden müsste. Daher die Bitte an die vernünftigen BesucherInnen und NutzerInnen des Spielplatzes, informiert ein Mitglied des Gemeinderates, wenn ihr jemanden seht, der dort Verschmutzungen hinterlässt und/oder irgendetwas beschädigt.

Walter Brauns, Ortsbürgermeister

 

Veranstaltungen

Bauernregel

20
Mai
Mai kühl und nass,
füllt dem Bauern Scheun und Fass.