Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Panorama

Königsschießen im Ellerbachtal

Zugriffe: 5439

Fahne der SchützenObwohl der Fronleichnams-Tag mit strömenden Regen begann hatte Petrus doch ein Einsehen und ließ für die Schützen noch rechtzeitig die Sonne scheinen. Der Festzug führte mit den amtierenden Majestäten und mit musikalischer Unterstützung des Musikverein Gevenich und abgesichert durch die freiwillige Feuerwehr Gevenich durch das Dorf zum Schützenhaus im Ellerbachtal.
Als Ehrengast konnte Mario Schäfer als Vertreter des Bundes der historischen deutschen Schützenbruderschaften begrüßt werden, der einige Ehrungen vornahm. Für besondere Verdienste um das Schützenwesen verlieh er Jens Jutz und Lothar Föllenz das silberne Verdienstkreuz, Josef Waldorf erhielt den hohen Bruderschaftsorden und Günter Föllenz das St. Sebastianus Ehrenkreuz.

Der 1. Brudermeister Hans-Werner Reiser konnte die silberne Verdienstnadel des rheinischen Schützenbundes an Jens Jutz überreichen und die goldene Verdienstnadel des rheinischen Schützenbundes an Lothar Föllenz und Josef Waldorf.

Ehrung

v. l. n. r. :Günter Föllenz, Josef Waldorf, Hans-Werner Reiser, Mario Schäfer, Jens Jutz und Lothar Föllenz


Anschließend eröffnete der amtierende König Oliver Wilczynski das Schiessen.

Jens Jutz neuer Schützenkönig
Nach einem spannenden und fairen Wettkampf konnte unser Schützenbruder Jens Jutz um 18:42 Uhr mit dem 364. Schuss den Vogel abschießen und wurde damit der neue König der St. Hubertus Schützenbruderschaft Gevenich. Den Kopf schoss um 15:34 Uhr mit dem 41. Schuss Jörg Borgmann, die rechte Kralle Hans-Werner Reiser um 16:23 Uhr mit dem 104. Schuss, die linke Kralle Lothar Föllenz um 17:30 Uhr mit dem 237. Schuss und den Stoß um 18:06 Uhr mit dem 293. Schuss ebenfalls Lothar Föllenz.

Inge Poburski neue Schützenprinzessin
Bei den Damen holte sich Inge Poburski um 18:10 Uhr mit dem 286. Schuss die Ehre der Schützenprinzessin. Den Kopf schoss um 15:35 Uhr mit dem 70. Schuss Andrea Kesseler, die sich auch um 16:10 Uhr mit dem 94. Schuss die linke Kralle holte. Bettina Bungert schoss um 16:30 Uhr mit dem 122. Schuss die rechte Kralle und um 17:15 Uhr mit dem 194. Schuss den Stoß.

Jan Schmitz neuer Jugendkönig
Nachdem die letzten 5 Jahre die Serwecinski-Brüder Jarek und Robert sich diese Würde abwechselnd holten, konnte dieses Jahr endlich ein neuer Jungschütze sich den Titel Jungschützenkönig holen. Jan Schmitz aus Urschmitt schoss um 18:48 Uhr mit dem 371. Schuss den Vogel ab und ist damit erstmals Jungschützenkönig. Den Kopf schoss und 15:20 Uhr mit dem 29.Schuss Alexander Föllenz. Alex Gevenich holte sich die rechte Kralle um 15:50 Uhr mit dem 70. Schuss und die linke Kralle um 16:30 Uhr mit dem 123. Schuss. Der Stoß fiel bei Gernot Föllenz um 17:27 Uhr mit dem 217. Schuss.

Pokal-Schiessen
Besonders eng ging es bei den Schützen zu, wo gleich 4 Schützen mit 46 Ringen auf Platz 1 lagen. Aufgrund der Teiler-Wertung siegte dann Günther Eberhard mit einer Teilerwertung von 49,8 Ringen vor Günter Föllenz mit einem Teiler von 48,5.

Bei den Damen siegte Brigitte Bungard mit 98 Ringen vor Bettina Bungard, die 97 Ringe erzielte.

Eine klare Angelegenheit war es bei der Jugend. Hier siegte Alexander Föllenz mit 96 Ringen vor Dennis Röther mit 92 Ringen.

Sieger

v. l. n. r. :Alexander Föllenz, Brigitte Bungard, Günther Eberhard, Inge Poburski, Jens Jutz und Jan Schmitz


Wir bedanken uns bei allen Gästen, die für einen würdigen Rahmen der Veranstaltung beigetragen haben.