Vor 20 Jahren, am 26.Januar 2001, trat das Gevenicher Jeep Team um Joachim Franzen in den Studios des Bayerischen Rundfunks in München an, einen Weltrekord aufzustellen. Es sollte ein Willys Jeep aus den 40iger Jahren des letzten Jahrhunderts, zerlegt in 134 Einzelteile, in weniger als drei Minuten fahrbereit wieder zusammengebaut werden. Ein Team aus Bochum war ihr Gegner. Aber die Truppe aus Gevenich gewann das Duell, sie war  drei Sekunden schneller, ihr Jeep war in einer Minute und 16 Sekunden fahrbereit. Die Mission Weltrekord war gelungen und der Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde gesichert. Bis heute hat er Bestand. Der Pokal, einige Erinnerungsfotos, eine Liste der Akteure und ein kleines Modell des Jeeps haben ihren dauerhaften Platz in einem Schaukasten im Gevenicher Bürgerhaus gefunden.

Veranstaltungen

Bauernregel

13
Mai
Vor Nachtfrost ist man sicher nicht,
bis herein Servatius bricht.