Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Panorama

MultiKulti in Gevenich am 12.Mai 2016

Die sich im Rahmen der Hilfe zur Integration von Flüchtlingen aus dem arabischen Raum hier in Gevenich gebildet Gruppe "MulitKulti" konnte bei ihrem Treffen am 12.Mai schon über beachtliche Erfolge berichten.

So nehmen die Deutschkenntnisse hörbar zu, weil für alle mittlerweile ein Angebot besteht, Deutsch zu lernen. Einerseits über das Angebot des DEKRA-Kurses in Lutzerath, andererseits profitieren die Asylbewerber größtenteils aber von ehrenamtlichen Helfern, die teilweise täglichen Unterricht anbieten. Der enorme Fleiß der „Schüler“ motiviert die „Lehrer“ dabei sehr!

Faruk (Rollstuhlfahrer) und Abdulkader Morad  konnten, dank der Behörden, zu ihrer Familie nach Alsenz umgesiedelt werden. Durch den Einsatz  der Helfer konnte der querschnittsgelähmte Faruk u.a. sein Bett mit Elektrorahmen mit nach Alsenz nehmen, das ihm hier von privat zur Verfügung gestellt werden konnte.
Einer der wenigen, die mittlerweile ihren Aufenthaltstitel (Asyl) haben, ist Wael Satan. Er wird in den nächsten Tagen nach Mainz umziehen, wo er Arbeit als Maler und auch eine Wohnung gefunden hat.
Basir Sharifi konnte nach langem Warten und intensiven Verhandlungen mit den Behörden im April sein Praktikum beim Bäcker Lutz in Büchel beginnen. Seine Tätigkeit gefällt ihm sehr! Wenn das Ausländeramt seine Zustimmung geben kann/gibt, darf Basir bis zum Sommer eine Aushilfstätigkeit verrichten, um dann im Anschluss in eine Ausbildung zum Bäcker zu starten.
Maßschneider Ahmad Ahsen hat  eine Arbeitsstelle in Bitburg bekommen. Sobald er eine Arbeitserlaubnis erhält, kann er sofort im Haus für Brautmoden „marryfair“ in Bitburg anfangen. Er zeichnet sich durch enorme Fähigkeiten aus, was bestätigt, dass auch sehr viel Potential unter den Flüchtlingen verborgen ist.

Die Mitglieder der Gruppe sind mit großem Engagement bei der Sache und fühlen sich trotz des enormen zeitlichen Aufwandes, dank dieser Erfolge, in ihrer Arbeit mehr als bestätigt. Vielleicht können diese positiven Nachrichten für alle als Einladung dienen, bei der Arbeit der Gruppe "MultiKulti" mitzumachen. Weitere Unterstützung ist herzlich willkommen, z.B. durch einen Besuch mittwochs im Café International in Ulmen, indem man Asylbewerber dorthin begleitet.

Für weitere Infos und gerne auch für Hilfsangebote stehen jederzeit

Familie Sonntag, Tel.: 1049
Mechthilde Laux, Tel.: 1262
Astrid Heep, Tel.: 246

zur Verfügung                                                                         
Das MultiKulti-Team

Veranstaltungen

  • Dämmerschoppen - Feuerwehr
    vom 07. Sep. bis 08. Sep

Bauernregel

26
August
Wie Bartholomäitag sich hält,
ist der ganze Herbst bestellt.