Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Panorama

Trotz Niederlage Klassenerhalt geschafft

Fahne der SchützenIm letzten Wettkampf (KK – aufgelegt) in der Gebietsliga musste unsere Mannschaft nach Ehrang zu den St. Seb. Schützen. Unsere Mannschaft mit den Schützen Thomas Bernhard (286 Ringe), Werner Schneiders (285 Ringe)und Lothar Föllenz (283 Ringe) musste sich den Schützen aus Ehrang, mit 4:2 Einzelpunkte und 2:0 Mannschaftspunkte, geschlagen geben. Die besten Schützen aus Ehrang waren Franz Oswald (287 Ringe), Mangrich Bruno (284 Ringe) und Werner Willy (284 Ringe).Trotz dieser Niederlage wurde der Klassenerhalt in der Gebietsliga geschafft.
Rundenwettkampf-Kreisklasse
Im 1.Wettkampf der Kreisklasse (KK-aufgelegt) standen sich die Mannschaften Gevenich III, Gevenich IV, Klotten und Zell gegenüber. Die Mannschaft Gevenich III, mit den Schützen Gerhard Wilczynski (280 Ringe), Günter Eberhard (275 Ringe) und Fritz Poburski (275 Ringe), wurde mit 830 Ringen Sieger. Den 2.Platz belegte mit 827 Ringen unsere Frauenmannschaft mit den Schützinnen Roswitha Eberhard (280 Ringe), Anne Wilczynski (275 Ringe), Inge Poburski (272 Ringe) und Brigitta Bungard (268 Ringe).Den 3.Platz belegte die Mannschaft aus Klotten mit 809 Ringen vor der Mannschaft aus Zell mit 787 Ringen.
Der nächste Wettkampf für unsere Mannschaften findet am 25.09.05 in Zell statt.

Bundesmeisterschaften 2005
Bei den Bundesmeisterschaften 2005 des Historischen Schützenbundes in Frechen und Gymnich waren die Gevenicher Schützen mit 9 (LG-aufgelegt) bzw. 7 (KK-aufgelegt) Schützen vertreten.
Einen herausragenden zweiten Platz in seiner Klasse (LG-aufgelegt) belegte hier unser Schützenbruder Nikolaus Adams. Bei 78 Teilnehmern musste er sich mit 298 Ringen lediglich Sepp Kraft von Kgl. St. Hub. Lichtenbusch geschlagen geben, der einen Ring mehr erzielte.
Weitere Ergebnisse liegen bis jetzt noch nicht vor.

Veranstaltungen

  • Senirennachmittag - Ortsgemeinde
    am 08. Dez.

Bauernregel

7
Dezember
Fließt Nikolaus noch Borkensaft,
dann kriegt der Winter keine Kraft.